Wie wird E-Liquid gelagert?

Fakt ist:

Liquids sind verderblich.

Wie bei Kosmetikprodukten, ist auch bei den E-Liquids nur eine gewisse „Topfzeit“ garantiert. Kosmetikprodukte? Ja, denn E-Liquids bestehen aus den gleichen Komponenten wie die gängigen Kosmetik- und Pflegeprodukte. Vegetable Glycerin, kurz VG genannt, ist aus einer pflanzlichen Quelle gewonnenes Glyzerin und unterliegt einem Verfallsdatum. Glyzerin ist eine Art Alkohol, der in fast allen Fetten und Ölen vorkommt (beispielsweise als Kühl- und Feuchtigkeitsmittel in Kosmetika). Wie alle Fette und Öle wird auch VG nach einer gewissen Zeit ranzig. Um das zu vermeiden, ist bei der Liquid-Lagerund einiges zu beachten.

Als Emulgator findet sich auch aufgrund seiner Mischfähigkeit in den E-Liquids meist Propylenglykol. Durch ihn werden wasserhaltige Mischungen zu einer halbwegs stabilen Verbindung. Doch auch Propylenglykols hat nur eine gewisse Halbwertszeit, bevor er „kaputt“ geht.

Was tun?

Ganz einfach: Aufbrauchen! So blöd es vielleicht klingen mag, aber das Liquid aufzubrauchen ist die beste Methode, um ein gutes Vape-Erlebnis zu garantieren. Mit den E-Liquids ist es wie mit Lebensmitteln. Diese kauft man auch nicht groß auf Vorrat, sondern genießt sie am liebsten frisch.

Was E-Liquids und Wein gemeinsam haben

Doch gibt es auch Vaper, die ihre Liquids reifen lassen. Fast so, wie guten Wein. Die Mischungen aus PG, VG, Nikotin und Geschmacksstoffen können sich im Hinblick auf ihre Intensität und ihren Geschmack mit der Zeit verändern. Geschmackliche Nuancen werden so oftmals von den Vapern bewusst hervorgehoben. Gewisse Stoffe kommen mit der Zeit stärker hervor, während andere verfallen.

Doch so ein gereifter E-Liquid ist nicht jedermanns Sache. Die meisten Vaper genießen ihren Liquid immer noch am liebsten frisch. Um diese Frische jedoch möglichst lange zu erhalten, ist die richtige Lagerung das A und O.

Kühl, nicht kalt

Die Liquids sollten an einem kühlen Ort gelagert werden. Und damit ist nicht der Kühlschrank gemeint, denn auch Kälte beeinflusst die Liquids negativ. Es ist ausreichend, die Liquids abseits der Heizung zu lagern.

Der beste Sonnenschutz…

… für E-Liquids ist immer noch eine dunkle Schublade, denn auch direkte Sonneneinstrahlung wirkt sich negativ auf die Liquids aus.

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, die beste Möglichkeit um E-Liquids vor dem Verderb zu bewahren ist, sie aufzubrauchen. Der Kauf in kleinen Mengen und der Verbrauch des Liquids hat den Vorteil, dass öfter ein neuer Geschmack ausprobiert werden kann. Und das ist doch auch einer der Gründe, warum man vaped, die Abwechslung.

Letzte Aktualisierung am 25.07.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.