Reinigung und Pflege einer E-Zigarrette

Eine E-Zigarette gestaltet sich was Reinigung und Pflege angeht als ausgesprochen Nutzerfreundlich und pflegeleicht. Bestehend aus lediglich zwei Teilen, der Batterieeinheit und einem Atomizer/Verdampfer ist sie leicht zerlegbar und zu reinigen.

Der Coil

Der wichtigste Grundsatz zuerst: die E-Zigarette niemals trocken betreiben, da ein Trockenbetrieb eine Beschädigung des Coils verursachen kann. Leicht zu erkennen ist eine trockene Benutzung am verbrannten Geschmack, ausgelöst durch das fehlende Liquid am Docht, der dadurch überhitzt und durchglüht.

Sollte es dennoch passieren, dass ein Coil ausgetauscht werden muss, ist dieses schnell geschehen. Alten Coil entfernen und neuen, fertig gewickelten Coil samt Docht einschrauben. Zu beachten ist lediglich die Baugleichheit des Coils sowie die gleiche Ohm-Zahl.

Da die Wicklung nur eine bestimmte Menge an Aufheizvorgängen verträgt und letztendlich durchbrennt, sollten Coils regelmäßig ersetzt werden.

Der Liquidwechsel

Wird auf eine neue Geschmacksrichtung umgestiegen, ist auch ein Austausch des Dochts bzw. der Docht-Coil-Einheit empfohlen. Der Grund ist so wichtig wie simpel: durch gleichzeitigen Wechsel von Docht, Coil und Liquid wird eine Vermischung der Geschmacksrichtungen vermieden und ein stets einwandfreies Geschmackserlebnis garantiert. Wer sich die Arbeit bei jedem Geschmackswechsel sparen möchte, kann sich auch einfach separate Verdampfer und Tanks für die einzelnen Liquids zulegen.

Der Tank

Der Tank sollte vor jeder neuen Füllung auseinandergebaut und gereinigt werden. WICHTIG: Nicht mit Reinigungsmittel oder ähnlichem säubern, da dabei die Gefahr besteht, diese Mittel beim späteren Betrieb mitzudampfen, was definitiv Gesundheitsschädigend wäre.

Daher den Tank einfach nur mit warmen Wasser ausspülen und an der Luft komplett trocknen lassen. Der Geschmack des Dochts wird dabei nicht beeinträchtigt.

Aufgrund der sensiblen Schraubgewindes den Tank niemals gewaltsam aufschrauben.

Die Batterieeinheit

Die Verschraubungen der Batterieeinheit sollten konstant von Liquidrückständen gereinigt werden. Dies geschieht mit Hilfe eines trockenen Tuchs. WICHTIG: die Batterieeinheit produziert Strom und sollte daher keinesfalls mit Wasser in Berührung kommen!

Um eine lange Lebensdauer des Akkus zu garantieren und einen Batterie schädigenden Memory-Effekt zu vermeiden, sollte auf regelmäßige Beladung und Entladung des Akkus geachtet werden.

Zu guter Letzt: Allgemeines

Bei einer E-Zigarette handelt es sich um ein elektronisches Gerät, welches entsprechend empfindlich ist. Eine sorgsame und verantwortungsbewusste Handhabung der E-Zigarette sollte somit selbstverständlich für jeden Vaper selbstverständlich sein.

Für die Batterieeinheit, welche den Stromlieferant der E-Zigarette darstellt, ist der Kontakt mit Wasser mit definitiver Sicherheit das Todesurteil. Und auch Stürze sollten vermieden werden, denn aufgrund der in den E-Zigaretten enthaltenen empfindlichen Elektronikbausteine führen schon das Fallen aus nur sehr geringer Höhe zu nachhaltigen Beschädigungen des Geräts. Beim Zusammenschrauben der E-Zigarette sollte bedacht werden, dass die Verschraubungen nur in den allerwenigsten Fällen gehärtet sind. Wird falsch verschraubt, die Schrauben zu fest angezogen oder gar schief eingeschraubt, zieht auch das langfristige Schäden nach sich wie z. B. Kontaktverlust zwischen der Batterieeinheit und dem Tank.

Bei guter Pflege, regelmäßiger Reinigung des Geräts und Beachtung einiger kleiner Regeln wird jeder Vaper, ob Sub-Ohm Dampfer oder regulärer E-Zigaretten-Genießer lange Zeit Freude und Spaß an seiner E-Zigarette haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.