Jac Vapour Series B-Tilt

An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an Laura vom Jac Vapour Team für die nette Zusammenarbeit und die zur Verfügungstellung des Mods.

Erster Eindruck

Der relativ klein gebaute Jac Vapour Series B-Tilt kommt in hochwertiger Verpackung. Nach dem Öffnen der Schachtel, findet man das 40W Mod sicher verpackt vor. Als Erstes fällt der edle Look in Schwarz und Silber auf. Auch in der Hand bemerkt man die gute Verarbeitung. Er fühlt sich solide an, das aus Aluminium gefertigte Gehäuse ist oben wie unten verschraubt und gefällt beim Anfassen äußerst gut. Die schwarzen Bereiche sind mit einer Antirutschbeschichtung überzogen und fühlen sich sehr gut und wertig an. Ein gut dimensionierter Feuerknopf (Mikrotaster) lädt dazu ein, sofort loszulegen.

Die Batterie

Der Jac Vapour Series B-Tilt benötigt einen 18650 Flachkopf-Akku, welcher nicht im Lieferumfang enthalten ist und separat bestellt werden muss. Dafür ist allerdings ein Ladekabel (USB) mit in der Box, mit dem man die Batterie im Gerät ohne Probleme laden kann.

Das Batteriefach

Das Batteriefach ist gut versteckt. Man muss schon genau hinsehen, um es zu entdecken. Der Fit und Finish am B-Tilt ist hochwertig und der silberne Teil stellt sich als ein Deckel heraus, der mittels sehr guter Magnete gehalten wird, wo er hin gehört: Am Gerät, auf dem Batteriefach. Dort legt man nun eine 18650er Batterie ein. Wie erfreulich stark die Magnete wirklich sind, merkt man schnell, wenn sie den Akku am Metall anziehen. Doch lieber dieses „Problem“ als einen wackeligen Deckel.

Sobald der Akku eingelegt ist, kann es auch schon losgehen. Die ausgezeichnete Elektronik zeigt sogleich an, dass noch kein Atomizer eingeschraubt ist. Der B-Tilt kommt mit einem 510er Gewinde und einem federgelagertem Kontaktstift.

Die Coils

Der B-Tilt verkraftet Coils mit Widerstandswerten zwischen 0,2 und 3,0 Ohm. Im Test hat sich allerdings schnell gezeigt, dass er sich um die 0,5 Ohm am besten verhält. Somit kann dieser Kleine auch durchaus gut im Sub-Ohm Bereich mitspielen, ist er doch für alle gängigen Atomizer geeignet. Ein Hochleistungs-Dampfer wird er zwar mit seinen 40W nicht, aber da er VV/ VW (Variable Voltage/ Variable Wattage) fähig ist, ist er für den Alltagsbetrieb ein hervorragendes Gerät.

Das Design

Hier kommt nun auch das Design ins Spiel. Der B-Tilt, wie der Name vielleicht schon verrät, ist oben an der Verschraubung abgewinkelt. Dieses Design führt zu einem schräg sitzenden Atomizer. Er sitzt somit genau in der richtigen Richtung, um komfortabel zu Dampfen. Die Schräge macht aber nur dann Sinn, wenn man die Feuertaste mit dem Daumen betätigen will. Wer gerne mit dem Zeigefinger bedient, wird schnell merken, dass dies bei der Designgabe nicht bedacht wurde.

Das Menü

Die Menüführung des Jac Vapour Series B-Tilt hat alle üblichen Einstellungen, und ist dem iStick recht ähnlich. Alles in allem ist der Series B-Tilt von Jac Vapour ein klasse Alltags-Mod, der klein und handlich genug ist, um ihn überall mit hinzunehmen. Zudem ist er robust genug, dass er dies auch aushält.

Letzte Aktualisierung am 18.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.