Box Mod Test und Vergleich

Aktuelle Box Mod Bestseller

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4
Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6

  • Boxverdampfer Vergleich

  • Preis ab
  • Bewertung
  • Testergebnis
  • Akkuleistung
  • Leistung
  • Verdampferwiederstand
  • Akku im Set enthalten
  • Ladegerät
  • USB-Ladegerät
  • Weitere Informationen

Unterschied zwischen einem herkömmlichen Akkuträger und Box Mods?

Seit mehreren Jahren ist die elektrische Zigarette schon auf dem Markt erhältlich, die Technik wächst umso schneller. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an unzähligen Akkuträgern in verschiedenen Bauformen. Theoretisch ist zwischen einem Röhren- und Boxakkuträger technisch kein großer Unterschied, alleine die Bauform unterscheidet die einzelnen Geräte. Vorteilhaft sind Röhrenakkuträger da sie besonders handlich und kompakt sind, ein Box Mod hingegen verfügt über mehr Platz für einen größeren Akku und Elektronik. Die meisten Box Mods liegen sehr gut in der Hand, somit ist es die Überlegung wert sich anstatt einen herkömmlichen Akkuträger einen Boxverdampfer anzuschaffen. Preislich befinden sich die beiden Bauarten ziemlich identisch, somit ist die Auswahl eine reine Geschmackssache.

Welche Vorteile hat ein Boxverdampfer?

Ein Boxverdampfer hat im direkten Vergleich zu normalen E-Zigaretten Modellen viele Vorteile, zwar sind meistens die Anschaffungskosten ein wenig höher, dennoch lohnt sich die Anschaffung garantiert. Zu den größten Vorteilen zählt die Akkuleistung, kaum eine elektrische Zigarette schafft annähernd die Leistung eines Boxverdampfers. Gerade für Technik-Fans ist es besonders spannend da die Watt- und Voltzahl beliebig variiert werden kann. Somit kann jeder Dampfer die für sich individuell passenden Einstellungen vornehmen und sein Dampferlebnis optimieren. Neben den technischen Aspekten spielt auch das Aussehen eine große Rolle, ein Boxverdampfer dampft nicht nur hervorragend, sondern sieht auch dazu noch verdammt gut aus.

Welche Hersteller gehören zu den Big-Playern?

Neben unbekannten Herstellern welche sich erst auf dem Markt etablieren wollen gibt es auch verschiedene Box-Verdampfer von Top Herstellern wie Joyetech, Innokin und Kangertech. Auch eher unbekannte Hersteller überzeugen mit Ihren leistungsstarken und hochwertigen Box-Mods. Zu den Big Playern gehören eindeutig Hersteller wie Aspire, Joyetech, Kangertech, Innokin, Eleaf und viele mehr. Besonders wichtig ist wie bei allen Produkten das Preis-Leistungs-Verhältnis, hier konnte der Hersteller Eleaf besonders überzeugen. Die meisten Box Akkutäger sind in der Leistung variabel und sind somit für Gelegenheits- und auch starke Dampfer geeignet. Zu den besten Box-Verdampfern gehört eindeutig die leistungsstarke Innokin iTaste MVP 3.0.

Sind Box Mods für Anfänger/Umsteiger geeignet?

Oftmals kommt es vor das Anfänger und Umsteiger die Leistung eines Boxverdampfer unterschätzen und somit während dem Dampfen Ihr Liquid schneller verbrennt als es gedacht ist. Anfänger und Umsteiger sollten lieber erstmal auf ein Starter-Set zugreifen um erste Erfahrungen mit dem Dampfen zu sammeln. Sobald ein wenig Erfahrung und Wissen vorhanden ist, kann ein Anfänger auch ruhig auf kleine Boxverdampfer wie die SC iStick oder SC iStick Mini zugreifen. Theoretisch ist es möglich das auch ein Anfänger problemlos mit einem Boxverdampfer dampfen kann, solange die Richtlinien des Herstellers beachtet werden. Dennoch sollten Anfänger auf Sub-Ohm Kits verzichten, denn diese sind für den Anfang zu kompliziert in der Handhabung.

Letzte Aktualisierung am 25.07.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API